Eine Zusammenfassung aller Überraschungssongs, die Taylor Swift bisher auf der The Eras-Tour gespielt hat

Taylor Swift eröffnet die Eras-Tour in ParisKevin Mazur/TAS24/Getty Images für TAS Rights Management

Über ein Jahr nach Beginn ihrer Eras-Tour hat Taylor Swift Wege gefunden, die Show für diejenigen, die seit ihrem Debüt in Phoenix, Arizona, im März 2023 darauf gewartet haben, sie zu sehen, frisch und neu zu halten. Seit Beginn der Tour in den Vereinigten Staaten im letzten Jahr hat Swift zwei neu aufgenommene Alben veröffentlicht –  Speak Now (Taylor’s Version)  und  1989 (Taylor’s Version)  sowie ein brandneues Doppelalbum,  The Tortured Poets Department. 

Als sie die Tour im Jahr 2024 wieder aufnahm, flog sie von Tokio, Japan, zum Allegiant Stadium in Paradise, Nevada (wo sie zuvor aufgetreten war), um ihrem Freund Travis Kelce und seinem NFL-Team, den Kansas City Chiefs, beim Sieg im Super Bowl zuzusehen.

Jede Show der Eras Tour beinhaltet ein Akustik-Set, bei dem Swift mindestens zwei Songs spielt, die speziell für die Show des Abends entwickelt wurden. Anfangs erlaubte sie sich keine Wiederholungen, es sei denn, sie vermasselte den Text eines Songs, aber jetzt hat sie diese Regel abgeschafft und ist kreativer geworden, indem sie Songs in Mashups kombiniert und bis zu vier in einem Abschnitt spielt. Die ersten ein oder drei Songs spielt sie auf der Gitarre, dann wechselt sie für die zweite Hälfte zum Klavier, bevor sie unter die Bühne taucht, um die Setlist fortzusetzen – die inzwischen gekürzt und erweitert wurde und nun eine  Ära und ein Set von Tortured Poets Department  enthält .

Nachfolgend finden Sie Taylor Swifts Überraschungssongs, die sie zuletzt in Europa gespielt hat, sowie eine Liste aller Songs, die sie bisher auf der gesamten Tour gespielt hat.

Internationale Etappe 2024

Tokio

6. Februar — „Holy Ground“ und „Lieber Leser“
7. Februar – „Eyes Open“ und „Electric Touch“
8. Februar — „Superman“ und „The Outside“


9. Februar – „Come In With the Rain“ und „You’re On Your Own Kid“

Melbourne

16. Februar in — „Red“ und „You’re Losing Me“
17. Februar – Mashup aus „Getaway Car“/„August“/„The Other Side of the Door“ und „This Is Me Trying“

Sydney

18. Februar – Mashup aus „Come Back… Be Here“/„Daylight“ und „Teardrops on My Guitar“23. Februar in Sydney, Australien – „How You Get the Girl“ und Mashup aus „White Horse/Coney Island“ mit Sabrina Carpenter
24. Februar – „Should’ve Said No (Naur)“ und Mashup von „New Year’s Day/Peace“
25. Februar – Mashup aus „Is It Over Now/I Wish You Would“ und Mashup aus „Haunted/Exile“
26. Februar – Mashup aus „Would‘ve Could‘ve Should‘ve/Ivy“ und Mashup aus „Forever & Always/Maroon“

Singapur

2. März – Mashup aus „Long Story Short/The Story of Us“ und Mashup aus „Clean/evermore“
3. März – Mashup von „Mine/Starlight“ und Mashup von „I Don’t Wanna Live Forever/Dress“
4. März – Mashup von „Foolish One/Tell Me Why“ und Mashup von „This Love/Call It What You Want“
7. März – Mashup aus „Death by a Thousand Cuts/Babe“ und Mashup aus „Fifteen/You’re On Your Own Kid“
8. März – Mashup aus „Sparks Fly/Gold Rush“ und „False God/Slut!“
9. März – Mashup aus „Tim McGraw/Cowboy Like Me“ und „Mirrorball/Epiphany“

19. April –   Veröffentlichungstag von The Tortured Poets Department

*Die Fortsetzung ihrer Europatournee im Jahr 2024 beinhaltete ein zusätzliches Set für das rekordbrechende  The Tortured Poets Department,  komplett mit 7 Klassikern. Die meisten – „Fortnight (feat. Post Malone)“, „Down Bad“, „But Daddy I Love Him“, „Who’s Afraid of Little Old Me?“, „I Can Do It With A Broken Heart“, „The Smallest Man Who Ever Lived“ aus der ersten Hälfte und „So High School“ aus der zweiten Hälfte.

Paris

9. Mai – „Paris“ und „loml“10. Mai – Mashup aus „Is It Over Now/Out of the Woods“ und „My Boy Only Breaks His Favorite Toys“

11. Mai – „Hey Stephen“ und „Maroon“

12. Mai – Mashup aus „The Alchemy/Treacherous“ und „Begin Again/Paris“

Stockholm

17. Mai – Mashup aus „I Think He Knows/Gorgeous“ und „Peter“18. Mai – „Guilty as Sin“ und Mashup aus „Say Don’t Go/Welcome to New York/Clean“

19. Mai – Mashup aus „Message in a Bottle/How You Get the Girl/New Romantics“ und „How Did It End?“

Lissabon

24. Mai – Mashup aus „Come Back…Be Here/The Way I Loved You/The Other Side of the Door“ und Mashup aus „Fresh Out the Slammer/High Infidelity“
25. Mai – Mashup aus „Now That We Don’t Talk/The Tortured Poets Department“ und Mashup aus „You’re On Your Own Kid/Long Live“

Madrid

29. Mai – Mashup aus „Sparks Fly/I Can Fix Him (No Really I Can)“ und Mashup aus „I Look in People’s Windows/Snow on the Beach“
30. Mai – Mashup aus „Our Song/Jump Then Fall“ und „King of My Heart“

Lyon, Frankreich

2. Juni – Mashup von „The Prophecy/Long Story Short“ und Mashup von „Fifteen/You’re On Your Own Kid“
3. Juni – Mashup aus „Glitch/Everything Has Changed“ und „Chloe or Sam or Sophia or Marcus“

Edinburgh, Schottland

7. Juni – Mashup aus „Would‘ve Could‘ve Should‘ve/I Know Places“ und Mashup aus „‘Tis the Damn Season/Daylight“
8. Juni – Mashup von „The Bolter/Getaway Car“ und Mashup von „All of the Girls You’ve Loved Before/Crazier“
9. Juni – Mashup von „It’s Nice to Have a Friend/Dorothea“ und Mashup von „Haunted/Exile“

Wo ist Liverpool, England

13. Juni – Mashup von „I Can See You/Mine“ und Mashup von „Cornelia Street/Maroon“
14. Juni – „This Is What You Came For“ und Mashup von „The Great War/You’re Losing Me“
15. Juni – „Carolina/No Body No Crime“ und „The Manuscript/Red“

Cardiff, Wales

18. Juni – „Ich habe vergessen, dass es dich gibt/Deshalb können wir keine schönen Dinge haben“ und „Ich hasse es hier/Die Seen“

London

21. Juni – Mashup aus „Hits Different/Death By a Thousand Cuts“ und „The Black Dog/Come Back…Be Here/Maroon“
22. Juni – Mashup aus „ThanK you aIMee/Mean“ und „Castles Crumbling (feat. Haley Williams)“
23. Juni – „Us“ von Gracie Abrams (feat. Taylor Swift) und Mashup aus „Out of the Woods/Is It Over Now/Clean“

Glendale, Arizona.

17. März – „Mirrorball“ und „Tim McGraw“
18. März – „State of Grace“ und „This Is Me Trying“

Las Vegas, Nevada.

24. März – „Our Song“ und „Snow on the Beach“
25. März — „Cowboy Like Me“ mit Marcus Mumford und „White Horse“

Arlington, Texas

31. März – „Traurig, schön, tragisch“ und „Unser“
1. April – „Tod durch tausend Schnitte“ und „Clean“
2. April – „Jump Then Fall“ und „The Lucky One“

Tampa, Florida.

13. April – „Speak Now“ und „Treacherous“
14. April – „The Great War“ mit Aaron Dessner und „You’re on Your Own, Kid“
15. April – „Mad Woman“ mit Aaron Dessner und „Mean“

Houston, Texas

21. April – „Wonderland“ und „You’re Not Sorry“
22. April – „Ein Platz in dieser Welt“ und „Heute war ein Märchen“
23. April – „Begin Again“ und „Cold as You“

Atlanta, GA.

28. April – „The Other Side of the Door“ und „Coney Island“
29. April – „High Infidelity“ und „Gorgeous“
30. April – „Ich wette, du denkst an mich“ und „Wie du das Mädchen bekommst“

Nashville

5. Mai in — „Sparks Fly“ +  Speak Now (Taylor’s Version) Albumankündigung  und „Teardrops on My Guitar“
6. Mai – „Out of the Woods“ und „Fifteen“
7. Mai – „Would’ve, Could’ve, Should’ve“ mit Aaron Dessner und „Mine“

Philadelphia, Pennsylvania.

12. Mai – „Gold Rush“ und „Come Back…Be Here“
13. Mai – „Forever & Always“ und „This Love“
14. Mai – „Hey Stephen“ und „Der beste Tag“

Foxborough, Massachusetts.

19. Mai – „Hätte nein sagen sollen“ und „Better Man“
20. Mai — „Frage…?“ und „Unsichtbar“
21. Mai – „Ich glaube, er weiß es“ und „Red“

East Rutherford, NJ

26. Mai – „Getaway Car“ mit Jack Antonoff und „Maroon“
27. Mai — „Heiliger Boden“ und „Falscher Gott“
28. Mai — „Willkommen in New York“ und „Clean“

Chicago, Illinois.

2. Juni in „I Wish You Would“ und „The Lakes“
3. Juni in — „You All Over Me“ mit Maren Morris und „I Don’t Wanna Live Forever“
4. Juni, Chicago, Illinois – „Hits Different“ und „The Moment I Knew“

Detroit, Michigan.

9. Juni – „Haunted“ und „I Almost Do“
10. Juni – „Alles, was du tun musstest, war zu bleiben“ und „Atmen“

Pittsburgh, Pennsylvania.

16. Juni – „Mr. Perfectly Fine“ und „The Last Time“
17. Juni – „Seven“ mit Aaron Dessner und „The Story of Us“

Minneapolis, Minnesota.

23. Juni – „Paper Rings“ und „If This Was a Movie“
24. Juni – „Dear John“ und „Daylight“

Cincinnati, Ohio

30. Juni – „Ich bin nur ich, wenn ich bei dir bin“ und „Evermore“
1. Juli – „Ivy“ mit Aaron Dessner, „I Miss You, I’m Sorry“ mit Gracie Abrams und „Call It What You Want“

Kansas City, Missouri.

7. Juli – „Werde niemals erwachsen“ und „Wenn Emma sich verliebt“
8. Juli – „Last Kiss“ und „Dorothea“

Denver, Colorado.

14. Juli – „Picture to Burn“ und „Timeless“
15. Juli – „Starlight“ und „Back to December“

Seattle, Washington.

22. Juli in — „Deshalb können wir keine schönen Dinge haben“ und „Alles hat sich verändert“
23. Juli – „Flaschenpost“ und „Mit einem Lächeln zusammengebunden“

Santa Clara, Kalifornien.

28. Juli – „Right Where You Left Me“ und „Castles Crumbling“
29. Juli – „Stay Stay Stay“ und „All of the Girls You Loved Before“

Los Angeles, Kalifornien.

3. August – „I Can See You“ und „Maroon“
4. August – „Unser Lied“ und „Du bist verliebt“
5. August – „Tod durch tausend Schnitte“ und „Du bist auf dich allein gestellt, Kind“
7. August – „Exil“ und „Kleid“
8. August – „Ich kenne Orte“ und „König meines Herzens“
9. August – „New Romantics“  + „1989 (Taylor’s Version)“ Albumankündigung  und „New Year’s Day“

Mexiko Stadt

24. August – „Ich habe vergessen, dass es dich gibt“ und „Sweet Nothing“
25. August – „Tell Me Why“ und „Snow on the Beach“
26. August – „Cornelia Street“ und „Du bist auf dich allein gestellt, Junge“
27. August – „Afterglow“ und „Maroon“

Buenos Aires

9. November – „Die allererste Nacht“ und „Labyrinth“
10. November – Wegen Regen abgesagt
11. November – „End Game“ und Mash-Up aus „Out of the Woods“ und „Is It Over Now?“
12. November – „Besser als Rache“ und „Schlampe!“

Rio de Janeiro

17. November – „Stay Beautiful“ und „Suburban Legends“
19. November – „Tanzen. Mit gefesselten Händen“ und „Größer als der ganze Himmel“
20. November – „Ich!“ und „So geht es“

Sao Paulo, Brasilien

24. November – „Now That We Don’t Talk“ und „Innocent“
25. November – „Sicher und gesund“ und „Unberührbar“
25. November – „Sag, geh nicht“ und „Es ist Zeit zu gehen“

Noch nicht gespielte Songs:

Von Taylor Swift (ihr Debütalbum):

„Marys Lied (Oh mein Gott, mein Gott)“
„Ein vollkommen gutes Herz“

Furchtlos (Taylors Version)

“Ändern”
“Superstar”
“Wir waren glücklich”
„Das ist, wenn (feat. Keith Urban)“
„Nicht wahr?“
“Tschau tschau baby”

Sprich jetzt (Taylors Version)

„Dummkopf“

Rot (Taylors Version)

“Mädchen zu Hause”
„Für immer Winter“
„Run (feat. Ed Sheeran)“

1989 (Taylor’s Version)  –  Alle Songs wurden mindestens einmal gespielt [außer „Sweeter Than Fiction (Taylor’s Version)]

Reputation  – Eines von zwei neu aufgenommenen Alben, die auf die Veröffentlichung warten.

“Ich habe etwas Schlechtes getan”

Liebhaber

„Londoner Junge“
„Bald wirst du besser (feat. The Chicks)“
„Es ist schön, einen Freund zu haben“

Folklore

“Offenbarung”
“Falschmeldung”

Immer

“Glück”
“Um es kurz zu machen”
“Schließung”

Mitternachtslieder. Alle Lieder wurden mindestens einmal gespielt.

Die Abteilung „Gefolterte Dichter“

„Mach’s gut, London“
“Florida!!!”
„Ich kann ihn reparieren (nein, wirklich, das kann ich)“
„Clara Bow“
„Der schwarze Hund“
„ichwerdedichzurückholen“
Der Albatros
“Ich hasse es hier”
„Danke, AIMee“
“Die Prophezeiung”
“Kassandra”
“Peter”
“Robin”

Wundertüte (Songs, die keinem bestimmten Album zugeordnet sind):

„Ich Herz?“
„Ronan“ – Das ist die Antwort
“Nur die Jungen”
“Abtrünnig”
„Der Alcott“
“Benzin”
“Wunderschöne Augen”
„Schöne Geister“
“Süßer als Vorstellung”

Related Posts

Our Privacy policy

https://quangnam247.com - © 2024 News